Projekte

 

2017

Im September 2017 besuchte eine kleine Gruppe von Paten der Tibethilfe Gailtal das TCV Kinderdorf in Chauntra.

Die uns anvertrauten Spenden haben wir wie folgt verwendet:

Für einen Teil der Hostels bzw. Wohneinheiten konnten neue Druckkochtöpfe (sind täglich im Betrieb) angekauft werden.

Neben Geld für den Ankauf von Zahnbürsten und warmer Winterkleidung für patenlose Kinder, die die Winterferien wieder in Chauntra verbringen werden, haben wir Geld für ca. 35 weitere Matratzen überreichen können.

 

Wieder einmal allen, die uns dabei unterstützt und dies ermöglicht haben, ein herzliches Dankeschön im Namen der Leitung des TCV Chauntra, den Betreuern und den Kindern, aber auch im Namen der Tibethilfe Gailtal!

 

Während unseres Aufenthaltes wurden weitere Matratzen angeliefert … die Freude war wieder riesig, diesmal auch bei uns, da wir dieses große Erlebnis und die freudige Aufregung hautnah miterleben durften!

 

 

 

NEUE MATRATZEN

Im September konnten weitere Matratzen mit den Spendengeldern  der Tibethilfe Gailtal bzw. der Gruppe aus Klagenfurt angekauft werden!

Sehen Sie selbst wie groß die Freude darüber ist!

Es wäre schön, wenn wir unser Ziel, eine neue Matratze für jedes Kind, noch in diesem Jahr erreichen könnten!

Weiterhin ist jeder Euro dafür willkommen!  Die Bankdaten finden Sie im Impressum.

Schon jetzt: HERZLICHEN DANK!

 

 

 

 

 

Mit den bisherigen Spenden der Tibethilfe Gailtal konnten 54 Matratzen für das „Boy´s Hostel“ angekauft werden.

Weitere Matratzen wurden von der Gruppe aus Klagenfurt und und einer Organisation aus Deutschland bezahlt.

Ziel ist es, in den nächsten Monaten allen Kindern eine neue Matratze zu ermöglichen.

Daher meine / unsere Bitte an SIE:

Beteiligen auch Sie sich an diesem Projekt! Jeder Euro ist willkommen! Herzlichen Dank schon jetzt!

 

Bankdaten finden Sie im Impressum

 

 

 

 

2016

NEUE MATRATZEN FÜR DAS „BOY´S HOSTEL“

Im Boy´s-Hostel (für Schüler der neunten und zehnten Schulstufe) befinden sich 98 Betten. Die Burschen leben dort in kleineren Einheiten, d. h. es gibt wenige Ein-, Zwei- und viele Vierbettzimmer, um den älteren Schülern mehr Privatsphäre, aber auch Ruhe beim Lernen, zu ermöglichen.

Betreut werden die Schüler von einem Hausvater. Der Haushalt  – kochen, putzen, Wäsche waschen – wird gemeinsam erledigt.

Viele der Matratzen sind leider „in die Jahre gekommen“ und wir möchten sie gerne erneuern. Dafür benötigen wir wieder Ihre Mithilfe!

Der Preis für eine Matratze beträgt vor Ort umgerechnet ca. € 30.-

 

Ihnen allen, die uns wieder bei der Umsetzung dieses Projektes unterstützen, schon jetzt ein herzliches Dankeschön!!

 

 

WINTERPROGRAMM

Für die Kinder und Jugendlichen, die auch die Ferien in Chauntra verbringen, wurde ein Ausflug in den buddhistischen Wahlfahrtsort Rewalsar organisiert.

 

 

„Dear Barbara,
Tashi Delek,

Kindly find a few photos of winter program at Rewalsar holy lake. Specially this year’s festival come after every 12 years.  Our children had a good time and enjoyed the program.  Thank you so much for your support and other contributings members from your team Austria. Thanks for them. 

We had just started our school academic session with opening function and followed by Parents day function…

see you and your team soon.

Pay our love and regards to them.

Mr. Passang Tsering (Principal)“

7. März 2016

(sinngemäße Übersetzung:

Liebe Barbara,

Tashi Delek,

Hier sind einige Fotos vom Winterprogramm nach Rewalsar, zum heiligen See. Alle zwölf Jahre wird dort ein besonderes Fest gefeiert, so auch heuer. Unsere Kinder verbrachten dort schöne Tage und haben das Programm genossen. Herzlichen Dank dir und allen Unterstützern dieses Projektes deines Teams in Österreich. Mein Dank gilt Ihnen allen.

Unser neues Schuljahr hat gerade begonnen, am kommenden Wochenende findet der Elterntag statt.

Ich hoffe dich und dein Team bald wieder begrüßen zu dürfen.

Unsere Liebe und Wünsche an dein gesamtes Team.

Mr. Passang (Schulleiter))

 

 

RENOVIERUNG DER SANITÄRANLAGEN DER KRANKENSTATION

Dank Ihrer neuerlichen Bereitschaft auch dieses Projekt zu unterstützen aber auch Dank des gelungenen Vortrages von Michael Graschitz und Hannes Zausnig im November 2015 zugunsten dieses Vorhabens konnte mit den Renovierungsarbeiten Anfang Jänner begonnen werden.

Die ersten Fotos der Arbeiten sind heute (5.1.2016)  bei uns eingetroffen …..

Heute (12.1.2016) haben uns diese Fotos der weiteren Renovierungsarbeiten erreicht.

 

 Diese Fotos haben uns heute (16.2.2016) erreicht.

 

Herr Passang Tsering, der Principal der TCV Schule Chauntra bedankt sich bei allen Spendern und Unterstützern dieses Projektes!

 

Dear Barbara and Team,

Tashi Delek

Our Dispensary Sanitary Renovation work is in progress and it will complete before school begins.   A few photos will high light the renovations.
1. Attached rest room for girls Ward for safety measures for girls with western seat .
2. New look of boys toilet with both western and Indian seat for differently people or for leg fractures.
3. New tiling look in all toilet rooms.
4.  common bathroom for boys and girls with hot and shower for patients.
5. Wash basin in toilet and bathroom.

To provide such facilities we are highly gratitude and sincere thanks to Mrs. Barbara and her team and also to our Head Office for support in implementation.
The second phase of progress report will be send you shortly.

Thanking you with high regards

Mr. Passang Tsering ( Principal )

 

(Sinngemäße Übersetzung:

„Liebe Barbara und Team,

Tashi Delek

Die Sanierungsarbeiten unserer Sanitäranlagen der Krankenstation sind voll im Gange und werden bis zum Schulbeginn beendet sein. Einige Fotos zeigen den Fortschritt.

  1. Toilettanlagen für Mädchen in adäquater Größe mit WCs in westlicher Ausführung
  2.  Neue Ausstattung der Toilettanlagen für Burschen mit WCs in westlicher und indischer Ausführung (auch für Kinder mit gebrochenen Beinen, Gips etc. geeignet)
  3. Neue Verfliesung in allen Toiletträumen
  4. Gemeinsames Badezimmer für Burschen und Mädchen mit Patientendusche mit Warmwasser
  5. Waschbecken in den Toiletten und im Waschraum

Um eine solche Ausstattung anbieten zu können sind wir Barbara und ihrem Team aber auch dem Head Office von TCV sehr dankbar!

Einen Bericht über die nächsten Baufortschritte senden wir in Kürze.

Vielen Dank und herzliche Grüße

Mr. Passang Tsering (Principal)“

 

Die Sanierung ist fast fertig!! Heute (2.3.2016) haben mich folgende Fotos aus Chauntra erreicht …

 

 

 

 

2015

RENOVIERUNG der SANITÄRANLAGEN der KRANKENSTATION

Bei unserem Besuch im September im Kinderheim Chauntra konnten wir uns von der gelungen Renovierung der Krankenzimmer überzeugen. Leider befinden sich die Sanitäranlagen in einem sehr desolaten Zustand und entsprechen in keinster Weise den hygienischen Voraussetzungen, die diese, gerade in einer Kinderkrankenstation mit vielen u.a. Durchfallerkrankungen, erfüllen sollen.

Wir haben uns daher entschlossen, die Finanzierung dieses Umbaues als nächstes Projekt der TIBETHILFE GAILTAL in Angriff zu nehmen!

die neu renovierten Krankenzimmer und glückliche Patienten!

 

So sehen die SANITÄRANLAGEN in der Krankenstation derzeit aus! Die kleinen Toiletten stellen besonders für Kinder mit Gipsbeinen etc. immer wieder eine neue Herausforderung dar!

 

BITTE unterstützen SIE auch diesmal unsere Arbeit! Erzählen SIE in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis davon … Wir garantieren: jeder gespendete Euro kommt ausschließlich dem Kinderdorf in Chauntra zu Gute!

 

 

 

Wieder einmal Ihnen allen ein ganz herzliches Dankeschön für die neuerliche finanzielleUnterstützung unserer Projekte!!

 

Wir freuen uns sehr berichten zu können, dass wir unser „Pyjama-Projekt“ Dank Ihrer großzügige Unterstützung und der guten Verhandlungstechnik der Schulleitung abschließen konnten.

Es wurden über 500 neue Pyjamas für die kleineren Kinder und 60 für die Kinder der Krankenstation angekauft und während unseres Besuches im September an die Kinder verteilt! Die Freude darüber war besonders bei den ganz Kleinen riesengroß!!

Die neuen Pyjama für die Kinder der Krankenstation

 

Groß ist die Freude über die neuen Pyjama für die kleineren Kinder!

 

 

NEUE TISCHE FÜR DIE KINDERGARTENKINDER

Im Rahmen des Religionsunterrichtes hat Frau Evelyn Pipp mit den Kindern der 4. Klasse der Volksschule Nötsch und der 1. Klasse der NMS Nötsch in der Fastenzeit Geld für Chauntra gesammelt. Vielen Dank liebe Schülerinnen und Schüler, die ihr in dieser Zeit auf einen Teil eures Taschengeldes verzichtet habt und dies zum Ankauf von Tischen für die Kinder des Kindergartens in Chauntra gespendet habt!!

Während unseres Besuches in Chauntra waren wir beim Verteilen dieser Tische dabei und konnten die Freude und Aufregung dieser Kinder hautnah miterleben!

 

KLEIDER- UND SACHSPENDEN

Auch heuer haben uns die Austrian Airlines wieder Freigepäck zur Verfügung gestellt um viele Sachspenden mit ins Kinderheim nach Chauntra nehmen zu können! Vielen vielen DANK!

 

Ihnen allen, die uns diese wunderschönen Kleidungsstücke, Regenpelarinen, Vitaminpräparate und Heilsalben und vieles mehr gespendet haben und all jenen, die in ihrer Freizeit fleißig gestrickt und gehäkelt haben gebührt ebenfalls ein herzliches DANKESCHÖN!

 

GewandSept.1

die Freude über die tolle neue Kleidung ist groß!!

 

 

EINKAUF MIT PATENLOSEN KINDERN

 

20150925_083816-2

Das offizielle Dankesschreiben des Schulprinzipals!

Dankesbriefe und Zeichungen von Kindern finden Sie unter der Rubrik: Patenkinder berichten!

 

 

 

„PYJAMA – ANKAUF“

Nachdem wir in den vergangen Jahren u.a. neue Bettwäsche und Decken für die Kinder angekauft haben und Anfang dieses Jahres die Krankenstation saniert wurde, würden wir als nächstes Projekt gerne Nachtwäsche/Pyjamas für die kleineren Kinder kaufen. Viele der Kinder haben nicht genügend Privatshirts zum Wechseln und zur Zeit gibt es in Chauntra auch sehr viele kleine, noch patenlose Kinder, für die das Wäschewechseln nach dem Waschen noch nicht zur Gewohnheit wurde.

Viele dieser kleinen Kinder wechseln die Wäsche vor dem Schlafengehen nicht; so sind trotz Waschmaschinen und neuer Bettwäsche die hygienischen Bedingungen leider noch nicht so, wie es wünscheswert wäre.

Während des Besuchs von Fr. Tenzin Yangkyi, der Patenbetreuerin aus Chauntra, in Österreich, war auch dies Thema unserer Gespräche und so entstand die Idee, für die kleineren Kinder (Kindergartenalter bis Schulstufe 5) Pyjama anzukaufen. Für die Hausmütter ist es so viel leichter zu überblicken, welches Kind die Wäsche gewechselt hat, und es wäre auch garantiert, dass alle Kinder ein Pyjama zur Verfügung steht.

 

Die Nachtwäsche wollen wir wieder in der Region kaufen. Ein Pyjama in guter Qualität kostet umgerechnet ca. € 8.-

 

Bankverbindung:

Tibethilfe Gailtal

AT86 3949 6000 0111 1475
BIC RZKTAT2K496
Raiba Villach

 
 
 Kindergartenkinder1
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 ANKAUF neuer HANDTÜCHER

Anfang März werden im Kinderdorf in Chauntra wieder ca. 130 – 140 neue Kinder aufgenommen. Aus diesem Grund wurde von Seiten der Schulleitung des Kinderdorfs ein Antrag zum Ankauf von 250 Handtüchern an die Tibethilfe Gailtal gestellt.

Beim Eintritt in die Schule soll jedem Kind ein eigenes Handtuch zur Verfügung stehen. Ebenso befinden sich einige der verwendeten Handtücher in einem sehr schlechten Zustand und müssten dringend ausgetauscht werden.

Der Preis für ein Handtuch in guter Qualität beträgt vor Ort umgerechnet ca. € 2.40. Der Kauf der Handtücher wird in New Delhi erfolgen, da die Preise dort günstiger sind und die Auswahl größer ist.  Der Transport von New Delhi nach Chauntra wird von TCV organisiert.

Bitte unterstützen auch SIE diese Aktion!

 

Die Daten unseres Spendenkontos finden Sie im IMPRESSUM dieser Seite!

DANKE!

 

 

WUNDERSCHÖNE WOLLSOCKEN für ALLE KINDER

 

Dorli Galsterer, pensionierte Krankenschwester aus Khünburg bei Hermagor, ist Patin der kleinen Angmo.

Als Dorli von den kalten Wintern in Nordindien erfahren hat, hat sie sich das Ziel gesetzt, für jedes der Kinder im Kinderheim Chauntra mindestens ein paar Wollsocken zu stricken … ein nie endendes Vorhaben, da jedes Jahr über viele neue Kinder in Chauntra ein neues Zuhause finden…

In den letzten Jahren haben aber schon mehrere hundert Socken ihr Ziel erreicht und viel Freude bereitet.