Projekte für Agling

2022

SUCHTPRÄVENTION FÜR JUGENDLICHE IN AGLING

Aus gegebenen Anlaß werden wir das unten beschriebene Projekt für Aglings Jugendliche starten und hoffen, dass diese Bemühungen erfolgreich sind!

„Project proposal on Career exposure program at Agling (Tibetan refugee settlement, Ladakh)
Date – 25 Jan 2022
Intended for – The high school students of Agling refugee camp.
Background –
Four days back, a young boy of Agling camp 6,18 years old died in a hospital at Delhi. On searching
some more information’s about the boy, I was surprised to learn that very recently he got expelled
from army due to some displinary issues. But the more concerning point about him was all about his
habits. The habit of sniffing the correction fluid ( used frequently in erasing the words) and his habit
of addictions in taking the tablets ( drugs) on a regular basis. So unfortunately his early death was all
due to his bad habits. On top of that, his parents were illiterate and they were not in a position to guide
their own son. Now on researching more, I got little worried to hear that such cases of addictions is
becoming more common in Tibetan Refugee settlement at Ladakh.
Hence, I am taking this opportunity to request Miss Tenzin Yangchen who is currently at Ladakh. She
has been a teacher of Tibetan schools for almost 12 years with a very good track record in the case of
counselling. She has done her master in counselling from the university of Massachusetts, Amherst
(U.S.A). So I am hoping on behalf of tibethilfegailtal members that if we could expose the high
school students from now only to the opportunities that lie in front Of them, who knows maybe our
efforts in this field will be a shining light in the life of these kids who are more prone to such habits.
How we are going to conduct the program?
1. Taking daily classes for the kids are not possible as they are very much preoccupied with their
own routine classes and tuition. However, on every Saturday for a month, we will be having a
get together session for almost three hours.
2. We will be requesting five resource persons.to talk about the opportunities in their own field.
Teacher
Doctor
Nurse
Tibetan herbal doctor
Army personal
3. Almost forty students will be attending this exposure program. This is going to help them in
choosing their career rather the most common problem at present at Ladakh: Dropping out
from the school.

4. We wanted to make sure the equal opportunities in knowing about their future goals for all
the students irrespective of their background ( Gender, Caste, financial status etc

Our motive –
1. To target the most vulnerable kids in the adolescent age from falling prey to these bad habits.
2. Our intention is clear – Importance of education in the life of these innocent kids.
3. To discourage the rate of dropping out..
4. Exposure to the students about the different fields.
5. Lastly : our message is clear. We are concerned about your future….
Prepared by
Tenzin Wanga“

Freie Übersetzung:

Zielgruppe – Die Schüler der Oberstufe des Flüchtlingslagers Agling

Hintergrund

Vor vier Tagen ist ein 18 Jahre alter Junge aus dem Lager Agling in einem Krankenhaus in Delhi gestorben. Als ich die Hintergründe recherchierte erfuhr ich zu meiner Überraschung, dass er erst vor kurzem aus  aus der Armee entlassen worden war. Der Grund dafür war sein Drogenkonsum (Tabletten, Schnüffeln an giftigen Substanzen …)

Sein früher Tod war also leider nur auf seine Sucht zurückzuführen. Hinzu kommt, dass seine Eltern Analphabeten waren und nicht in der Lage, ihren Sohn weiterzuhelfen. Bei meinen Recherchen stellte ich mit Besorgnis fest, dass solche Fälle von Drogensucht in den tibetischen Flüchtlingssiedlungen in Ladakh immer häufiger auftreten.

Daher nutzte ich diese Gelegenheit, Frau Tenzin Yangchen um Hilfe zu bitten, die sich derzeit in Ladakh aufhält. Sie ist seit fast 12 Jahren Lehrerin an tibetischen Schulen und hat eine sehr gute Erfolgsbilanz im Bereich der Beratung. Frau Tenzin hat ihren Master in diesem Fachgebiet an der Universität von Massachusetts, Amherst (U.S.A.) gemacht.

Durch spezielle Beratungen wollen wir, durch Spenden der Tibethilfe Gailtal ermöglicht, diese Jugendlichen erreichen und auf diverse Föderprogramme etc. aufmerksam machen.

Wie werden wir das Programm durchführen?

Täglicher Unterricht für die Kinder ist nicht möglich, da sie mit ihren eigenen Routinekursen und Nachhilfestunden sehr beschäftigt sind. Wir werden jedoch einen Monat lang an jedem Samstag ein dreistündiges Treffen abhalten.

Lehrer, Arzt, Krankenschwester, tibetischer Mediziner und ein Angehöriger der tibetischen Armee werden diese Jugendlichen beraten.

Fast vierzig Schüler werden an diesem Programm teilnehmen. Dies wird ihnen bei der Berufswahl helfen, denn das derzeit das häufigste Problem in Ladakh ist: Schulabbruch.

Wir wollten sicherstellen, dass alle Schüler unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund (Geschlecht, Kaste, finanzieller Status usw.) die gleichen Möglichkeiten haben, sich über ihre zukünftigen Ziele zu informieren

Unser Beweggründe

  1. Die am meisten gefährdeten Kinder im jugendlichen Alter davor zu bewahren, Drogen zum Opfer zu fallen.
  2. Unsere Absicht ist klar: Diesen noch unerfahrenen Jugendlichen die Bedeutung von Bildung zu vermitteln
  3. Die Quote der Schulabbrecher zu senken.
  4. Die Schüler über die verschiedenen Möglichkeiten einer Berufswahl zu informieren.
  5. Und schließlich: Unsere Botschaft ist klar.

Wir machen uns Sorgen um ihre Zukunft….

Tenzin Wanga“

Suchtprävention ist auch in Österreich ein wichtiges Thema, die Möglichkeiten hier sind zum Glück um vieles besser und vielfältiger!

 

UNTERSTÜTZUNG EINER IN NOT GERATENEN FAMILIE

Wir als Tibethilfe Gruppe Gailtal haben uns entschlossen als erstes Projekt des heurigen Jahres eine unverschuldet in Not geratene Jungfamilie zu unterstützen. Diese Familie lebt in Agling / Ladakh. Die Eltern, beide Mitte zwanzig und nur mit sehr geringer Schulbildung als „Arbeiter“ tätig, waren mitten im Bau eines eigenen kleinen Häuschens, unterstützt durch die Eltern und Verwandten als im Vorjahr der Vater des Mannes plötzlich und unerwartet verstorben ist. Das Geld, welches für den Hausbau angespart wurde, wurde für die Bestattungskosten (auch dort kosten die Verabschiedungsrituale wie hier bei uns in Österreich Unsummen, Versicherungen dafür gibt es dort keine) und diverse Rituale verwendet. Neben den fehlenden finanziellen Mitteln fehlt jetzt noch zusätzlich eine wichtige Arbeitskraft und aus eigenen Mitteln kann die Jungfamilie das Haus in absehbarer Zeit nicht fertig bauen. Dieser Rohbau wäre dem Verfall ausgesetzt.

Wir werden die fehlenden Baumaterialien ankaufen und die Familie, Nachbarn, Freunde werden das Haus sobald es witterungbedingt möglich ist (zur Zeit liegen die durchschnittlichen Temperaturen in Ladakh ca. bei minus 15 Grad) fertig stellen.

Im Moment lebt diese vierköpfige Familie bei Bekannten in einem kleinen Zimmer.

Über den Baufortschritt und die Umsetzung dieses Projektes werden wir berichten.

 

 

2021

CHILDREN´S DAY – DIESMAL IN SÜDINDIEN

Geplant war es die Kinder der TCV Tagesschule in Agling zum Kindertag wieder mit kleinen Geschenken zu überraschen. Leider war dies heuer aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Unser Kooperationspartner Herr Tenzin Wanga hat deshalb in Absprache mit uns und der Leitung eines kleinen tibetischen Kindergartens in Südindien das Geld zum Ankauf von Spielzeug verwendet. Auch dort war die Freude groß!

DANKE!

und für vier ältere Schüler aus sehr armen Familien konnten wir noch neue Schuhe kaufen… DANKE auch dafür!

 

 

VERTEILUNG VON WARMER KLEIDUNG UND DECKEN

Die von den Spendengeldern angekaufte Winterkleidung, Decken etc. wird in Etappen an die bedürftigen Menschen im Raum Agling verteilt.

Viele dieser Menschen erhalten zum ersten Mal im Leben ein Geschenk und verstehen nicht, „warum fremde Menschen, die sie noch nie gesehen haben, ihnen eine solche Freude bereiten“.

Als Dankeschön werden wir alle in deren Gebete und Mantras mit einbezogen – einen wertvolleren Dank kann man sich nicht wünschen, denn diese Gebete kommen aus tiefstem Herzen!

 

 

 

WINTERKLEIDUNG UND WARME DECKEN

Auch in diesem Jahr unterstützen wir die Bewohner von Agling in Ladakh mit warmer Kleidung und Decken. Mit den bereits eingelangten Spenden – allen die dazu beigetragen haben ein herzliches Dankeschön! – konnten wir bereits dringend benötigte Sachen ankaufen und verteilen. An dieser Stelle vielen Dank auch an Tenzin Wanga und seiner Familie für die Umsetzung unserer Projekte in Ladakh. Unsere Arbeit ist nur möglich mit kompentenen vertrauenswürdigen Menschen vor Ort.

Das Projekt läuft weiter … jede noch so kleine Spende ist willkommen! DANKE!

„Messenger of god….
So again like every year, the harsh lengthy winter started with a shivering temperature
of minus degree centigrade during the night and the morning time from now on. But
the temperature during the day time is somewhat hot as the peak of the lengthy winter
is yet to be reached.
Ladakh for this year has been rather busy with the huge flocking of local tourists from
all over the India. Looking from that moment of summer, Ladakh looks somewhat
okay with everyone doing their best by doing all kinds of jobs to defend their own
livelihood. However, due to its remote location for long, the people of Ladakh has
been cut off from the rest of the India by huge passes which remained blocked for
almost six months. May be because of that, everything took a huge toll in terms of
opportunities, educational facilities and business ideas for long. Because of that, the
illiteracy rate among the people in forty and fifties are huge in number. So they end up
doing all the menial job available to them like that horse catering, dishwasher, waste
collector, daily labour etc. where in actual they should be educating and advising their
own children from having a meaningful life. But unfortunately this isn’t the case with
the illiteracy and labour works still in huge number. We are hoping the situation will
change for better in the coming runs.
Tibethilfe Gailtal under the guidance of Barbara Beyweiss has been very active in this
remote area in Ladakh called “Agling”which is a home to many Tibetan refugees.
From the education of the children to the welfare of the old people, Tibethilfe Gailtal
has done huge amount of work almost four years. From sponsoring, infrastructure
building in Tibetan Children Village School Agling to that of distribution of clothes
rations for the needy and a warm cosy house for old people to spend their valuable
time, recollecting the memories of their hard past.
This program of helping the needy started in 2019 by providing them with rations,
clothes, blankets, shoes during the time of pandemic. With the approaching of the
winter again, here she is once again among the people with her efforts to distribute
clothes which could help them have a warmer winter for this year. Though we are
very far away from each other’s, but the presence of all of you has been felt regularly
through the lips of these innocent people who in their prayers are sending all the
warmer wishes for the happiness of you all. Lastly thanking you for giving me the
privilege of being the messenger of these warm compassionate acts of yours“

(Tenzin Wanga im Namen der Bewohner von Agling)

 

 

 

2020

VERTEILUNG VON WARMEN DECKEN (Ende Dezember 2020)

… der Winter ist auch so noch kalt genug … DANKE!!

 

 

VERTEILUNG VON WINTERKLEIDUNG UND LEBENSMITTELN (Dezember 2020)

Um Weihnachten fand eine weitere Verteilung von Winterkleidung und Nahrungsmitteln statt. DANKE!!

 

VERTEILUNG VON WARMEN SCHUHEN UND WINTERKLEIDUNG (1. Teil)

Die Verteilung der Schuhe und der warmen Kleidung erfolgt in diesem Jahr in Raten, da vermieden werden soll, dass  sich zu viele Menschen  gemeinsam auf engem Raum aufhalten.

 

Herzlichen Dank!!

 

CHILDREN´S DAY 14. November 2020

Der Kindertag wird in ganz Indien gefeiert, um das Bewusstsein für die Rechte, die Fürsorge und die Bildung von Kindern zu stärken. Es wird jedes Jahr am 14. November als Hommage an Indiens ersten Premierminister Jawaharlal Nehru gefeiert. Wikipedia (Englisch)

Da die meisten Schulen in Indien noch immer geschlossen sind haben wir von der Tibethilfe Geld zur Verfügung gestellt damit die Lehrer der TCV Schule Agling für die Schüler Hefte, Stifte etc. für den Selbstunterricht zu Hause kaufen können. Die Überraschung und Freude darüber waren groß.

Geplant war es für alle Kinder eine gute Jause bereitzustellen. Das gemeinsame Essen ist dzt. aber auf Grund der Vorsichtsmaßnahmen und des Abstandhaltens nicht möglich. Mit dem dafür vorgesehenen Geld werden jetzt Bücher für die Kinder angekauft.

 

 

 

NEUE FOTOS AUS TCV AGLING

In den vergangenen Tagen wurde auch das Lehrerzimmer mit einem Bodenbelag ausgestattet.

Die Freude über die warmen Bodenbeläge in den Klassenzimmern ist groß!

DANKE allen die uns bei der Umsetzung dieser Projekte unterstützen!

 

 

WASSERFILTER / KASTEN

Dank der großzügigen Spenden im Rahmen des Pilgervortrages von Michael Graschitz und Hannes Zausnig konnten die ersten Wasserfilter und ein Kasten bereits angekauft werden.

Die Freude darüber war sehr groß!!

 

 

 

SITZUNTERLAGEN

Wir freuen uns, dass wir unser erstes Projekt für TCV Agling Dank  Ihrer / eurer Unterstützung und der sehr raschen Umsetzung durch das Team in Agling schon erfolgreich beenden konnten.

Wie kalt es in den Klassenräumen ist,  sieht man an der Kleidung, die die Kinder während des Unterrichts tragen … dabei beginnt der Winter erst!

 

 

Herzlichen DANK!!

 

 

WARME SITZUNTERLAGEN FÜR TCV AGLING

Als erstes Projekt für die TCV Tagesschule Agling möchten wir als Tibethilfe Gailtal – Klagenfurt für die Kindergarten- und Schulkinder warmen Sitzunterlagen ankaufen.

Traditionell sitzen tibetische Schüler wenn sie lernen, schreiben etc. am Boden.

Die Klassenräume der Schule sind mit Steinfußböden ausgestattet, auf denen dzt. nur dünne Teppiche liegen. Auf diesen sitzen die Kinder währen der ca. 8 Unterrichtsstunden täglich – auch im Winter, wenn die Temperaturen auf oft unter -20°C fallen.

Viele Kinder leiden daher im Winter häufig an Verkühlungen, Blasenentzündungen, Durchfallerkrankungen …

Durch den Ankauf von warmen Sitzunterlagen möchten wir den Kindern eine angenehmere Lernumgebung schaffen und die Häufigkeit der Erkrankungen deutlich reduzieren.

Die Sitzunterlagen können vor Ort angekauft werden, was zusätzlich eine Belebung der örtlichen Wirtschaft bewirkt.

Es wäre schön wenn möglichst viele  dieses Projekt unterstützen.

Die Bankdaten finden Sie im Impressum. Bitte als Verwendungszweck: „TCV Agling“ angeben, damit das Geld ordnungsgemäß zugeteilt werden kann!

Herzlichen Dank!!